Christian Springer

Klimakatastrophe

„Bitte sagen Sie die Klimakatastrophe ab! Ich habe wichtige Termine.“

Der Erde wird heiß, kalt, oder es bleibt wies ist. Und in Bayern?
Wenn die Klimakatstrophe kommt, weiß einer ganz genau darüber Bescheid, was passieren wird: Christian Springer. Er weiß auch genau, wann Sie kommt. Im Jahr 2037 um 17 Uhr.
Der preisgekrönte Kabarettist beschreibt die letzten 24 Stunden vor dem Untergang, böse und mitten ins Schwarze. Er rechnet ab mit der Ignoranz der Industrie, der Selbstverliebtheit der Glamour-Welt, der Tatenlosigkeit der Politik und der Hilflosigkeit von Otto Normalverbraucher. Es geht um die Angst vor dem Welten-Aus. Doch der Mensch reagiert wie immer: träge und ungläubig. Er tut im Notfall: Nichts. Und macht Selfies vom Unglücksort.
Wer Corona endlich hinter sich lassen will, tut gut daran, sich mit Christian Springers Klimakatastrophe behandeln zu lassen.
Saukomisch, melancholisch und vor allem eins: treffsicher. Ein Spektakel über die letzten 24 Stunden der Erde. Und für die musikalische Begleitung erwartet Sie ein Überraschungsgast.

Christian Springer - Klimakatastrophe

„In boshaften bis bizarren Miniaturen entwirft Springer ein literarisches Wimmelbild von der Weltgemeinschaft zwischen Rosenheim und Russland, Augsburg und Indien unmittelbar vor der Apokalypse“
AZ München

 

Biografie | Orienthelfer
BEST OF Springer
Weitere Programme:
Klimakatastrophe | Schulterschluss

Leerpixel